Grabmale

Der Grabstein als Würdigung und Andenken

 

Der Grabstein ist eines der ältesten Kulturdenkmale in der Geschichte der Menschheit. Ein Grabstein dient dazu, die Erinnerung und das Gedenken an einem geliebten Menschen aufrecht zu erhalten. Außerdem ist er für die letzte Ruhestätte von sehr großer Bedeutung, dient er doch dazu, dem Verstorbenen ein würdiges Gedenkenszeichen zu setzen. Ein Grabstein sollte stets mit Bedacht ausgewählt werden, da er auch dazu dient, einen gewissen Teil der Identität des verstorbenen widerzuspiegeln. Er kann aber auch der Familie einen Mittelpunkt geben, besonders dann, wenn die Familienmitglieder an unterschiedlichen Orten leben und der Wunsch nach einem Anlaufpunkt für das Gedenken an den geliebten Menschen groß ist. Ein Grabstein ist viel mehr als nur der Abschluss einer Gedenkstätte oder ein einfaches Grabmal. Er kann ebenso individuell angefertigt werden wie das vergangene Leben des Menschen, für das er steht. Hochwertige Grabsteine sind allesamt Unikate, welche aus Naturstoffen hergestellt werden.
 


Grabmäler früher und heute



Früher bestanden Grabmäler in Form von Grabsteinen lediglich aus einer Grabplatte aus Stein oder auch aus anderen Stoffen wie beispielsweise Bronze. Sie wurden mit dem Namen, dem Todestag und gegebenenfalls einem Wappen versehen. Einige Zeit später oder auch die Gestalt des Toten häufig auf einer Grabplatte dargestellt. Die Grabmäler bzw. Grabsteine, wie wir diese heute kennen, kamen erst später auf, da sie erst zu einer späteren Zeit für die breiteren Bevölkerungsschichten üblich wurden. Ab dem letzten und vorletzten Jahrhundert dienten Grabmale nicht mehr dazu, alleine den Tod mit all seinen Schrecken darzustellen, sondern um den Verstorbenen zu würdigen. Außerdem soll das Grabmal natürlich die Trauer der Hinterbliebenen verdeutlichen. Daran hat sich bis heute nichts geändert.



Der Grabstein in seiner modernen Form



Ein Grabstein kann heute ganz unterschiedlich gestaltet sein. Wenn auch zum Teil äußere Bestimmungen gelten, die einzuhalten sind, so spielen doch andere Dinge wie die Wertschätzung des Verstorbenen oder auch die finanziellen Mittel der Hinterbliebenen eine große Rolle. Einer persönlichen Gestaltung vom Grabstein und der darauf enthaltenen Schrift steht aber nicht viel im Wege. Der Grabstein soll auch in unserer heutigen Zeit den Hinterbliebenen einen Ort zum Trauern, zum Beten und vor allem zum Gedenken bereitstellen. Trotz seiner zum Teil modernen Formen bei der Wahl der Gestaltung in Form von Material, Form, Farbe oder die Oberflächenbearbeitung erfüllt der Grabstein noch den gleichen Zweck wie eh und je. Es spricht aber nichts dagegen, bei der Gestaltung auch die Persönlichkeit des Verstorbenen mit einfließen zu lassen. Setzen Sie dem Verstorbenen im wahrsten Sinne des Wortes ein angemessenes Denkmal.

 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich beraten!

 

 

Grabsteine Ferdinandshof Torgelow Heinrichsruh Steinmetz Schauer